Schuljahr 2008/2009

Klasse 1b 

Klasse 2a

Klasse 2b

Klasse 3a

Klasse 3b

Klasse 4a

Klasse 4b

Dies ist die Klasse 1a!

Klasse 1a

Unser erster Ausflug!

Am 6. Mai sind die beiden ersten Klassen gemeinsam nach Olderdissen in den Tierpark gefahren. Leider hat das Wetter nicht so mitgespielt,  wie wir uns das für unsere Kinder gewünscht hätten. Es hat ununterbrochen geregnet. Die Tiere waren zum Glück aber meist nicht wasserscheu und kamen trotzdem, um sich ihre Portion Futter bei den Schülern abzuholen. Dem Fischotter und den Bären hat es sogar besonders gefallen und sie waren putzmunter. Ein Höhepunkt war sicherlich die Fütterung der jungen Wölfe im neu errichteten Gehege. Mutige Schüler der 1a warfen die Fleischstücke direkt über die Brücke!!! Der Spielplatz machte auch bei Nässe Freude und im Kiosk wurde trotz kalter Finger Eis gekauft. Besonders putzig fanden viele die Zwergkaninchenbabys! Trotz der Kälte war die Stimmung gut und wir hatten viel Spaß!

Fischotter

 

im Tierpark

 Unser erstes Karnevalsfest in der Schule hat allen viel Spaß gemacht!

Karneval2009

 

Im Januar durfte die 1a ihre Paten aus der 4a besuchen. Die Schüler der 4a haben sich mit dem Thema Strom beschäftigt und konnten zum Abschluss eine Quizmaschine oder einen heißen Draht bauen. Es hat uns viel Spaß gemacht alles auszuprobieren.

Kristin30 074

Strom

 

Im Religionsunterricht haben wir uns im Januar mit Abraham beschäftigt, entstanden sind tolle Rastplätze der Nomaden.

Oase

 

Hier sind ein paar Fotos aus dem Sprachunterricht:

 

 

 

 

Am 28.10.08 haben wir in der Schule Plätzchen gebacken. Dank tatkräftiger Unterstützung von sechs Müttern hat alles reibungslos geklappt und wir können im Dezember täglich naschen! Vielen Dank für Ihre Hilfe!

 

 

 

Waschen

 Vor dem Plätzchen ausstechen waschen wir uns natürlich die Hände!

Kneten1

kneten2

 Jede Kleingruppe wurde von einer Mutter betreut! So macht Backen Spaß!

 

 

 

1a

Die Dominos kommen im Moment gut an!

 

1a.1

Bei Memory in der Schule muss man beim Spielen auch Lesen!

 

Der Bastelnachmittag am 21.10.08 war gut besucht und die gebastelten Sterne schmücken nun unsere Klasse!

 Bastelnachmittag1a

 

zurück zum Seitenanfang

Klasse 1b

Einschulung 

zurück zum Seitenanfang

Klasse 2a

 Hallo, dies ist die Klasse 2a!

2a

zurück zum Seitenanfang

Klasse 2b

Dies ist die Klasse 2b!

2b

zurück zum Seitenanfang

Klasse 3a

Klassenfahrt der 2a nach Häger


 

Die Klasse 2a war vom 5.5.- 8.5.08 im CVJM-Waldheim Häger zu Gast. Bei bestem Sonnenschein konnten alle Kinder nach Herzenslust im Wald spielen und toben.

Es gab schöne Spaziergänge und kleine Wanderungen z.B. zu den Teichen, der Max-und-Moritz-Hütte und zu den Pferden. In Gummistiefeln in matschigen Bachläufen herumzuwaten machte besonders Spaß. Auch Gruppen- und Teamspiele wie Eierverpacken, das Hausquiz und der Parcour über das Moor (s. Fotos) waren sehr beliebt. Schließlich durften dann natürlich auch eine Nachtwanderung und der Bunte Abend nicht fehlen. Alle sind am Ende ermattet, aber froh und gesund wieder zu Hause gelandet.

 

Gruppenbild

Der junge Mann ganz rechts ist übrigens Andre, der Zivi im Waldheim Häger!

 

Gummistiefel an, Mütze auf, Getränk dabei? Na dann, nichts wie los!

Abmarsch

Im Teich gibt es eine Menge zu entdecken, z.B. Köcherfliegenlarven und Kaulquappen!

Zum Glück ist keiner ins Wasser gefallen!

Häger

Die ganze Klasse musste einen Weg durch das "Moor" finden. Nach zwei Versuchen hatten wir die Lösung und die Freude war groß, dass alle es ans sichere Ufer geschafft haben!

Im Moor

Etwas mulmig war uns bei Max und Moritz Hütte!

Hütte

Im Bach war es klasse! Nur leider wurden viele Füße nass!

Spiel am Bach

zurück zum Seitenanfang

Klasse 3b

Die Klasse 3b hat in diesem Schuljahr das Widukindmuseum in Enger besucht.

Widukind 015

Wer war Widukind?

Widukind 018

 Widukind 029

 

Widukind 017

Was hat Widukind mit Enger zu tun?

 Widukind 019

 Viele Fragen wurden in einer spannenden Rallye beantwortet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Klasse 2bSchuljahr 2006/2007

1b

zurück zum Seitenanfang

Klasse 4a

 

 

 

 

Geht dir ein Licht auf?

Wir präsentieren unsere selbst gebauten Stromspiele

unserer Patenklasse der 1a!

Im Sachunterricht haben wir im Januar das Thema Strom behandelt. Wir haben zusammengetragen, wofür wir jeden Tag Strom benötigen und haben überlegt, wie man Strom sparen kann. Außerdem haben wir wichtige Vorsichtsmaßnahmen im Umgang mit Strom gelernt.

Natürlich haben wir auch viele Versuche gemacht und Stromkreise mit einem oder mehreren Lämpchen und Schaltern gebaut.

Am Ende der Einheit haben wir dann entweder einen Heißen Draht oder ein Elektroquiz gebaut und die Spiele unseren Patenkindern aus der Klasse 1a vorgestellt. Wir waren ganz stolz auf unsere Spiele und den Erstklässlern hat es besonders viel Spaß gemacht die Spiele auszuprobieren. Bei manchem Spiel erhielten die Kinder sogar eine Süßigkeit als Belohnung, wenn sie die Quizfragen oder den Heißen Draht ohne Fehler geschafft hatten.

Allen ging auf jeden Fall früher oder später ein Licht auf! Toll!

 4a + 1a

 

 

 Strom

 

 

 

 

Schuljahr   2006/2007

2a

 

 

Die Klasse 3a hat ihn - den Ernährungsführerschein

Es ist so weit - der Klassenraum der Klasse 3a ist toll geschmückt, die Tische sind gedeckt, das Büfett ist angerichtet und die 25 Köchinnen und Köche erwarten aufgeregt ihre Gäste.

In Zusammenarbeit mit dem Verein der Landfrauen hat die Klasse 3a der Grundschule Westerenger vom 13.11.2007 bis zum 30.11.2007 den "aid-Ernährungsführerschein" erworben. Auf dem Weg dorthin lernten die SchülerInnen die Ernährungspyramide und einzelnen Bausteine des täglichen Bedarfs kennen und sie wissen jetzt, welche Lebensmittel besonders wichtig sind, und welche wir lieber selten esse sollten (z.B. Süßigkeiten und Fette). Außerdem lernte die Klasse 3a mit und von Frau Niederhacke von den Landfrauen Maßnahmen zur Küchenhygiene kennen - und das war in jeder Kochstunde wirklich unverzichtbar.  Das Händewaschen kannten ja bereits viele Kinder, aber das Bereitstellen der Zutaten und Geräte, sowie das Einrichten des Arbeitsplatzes waren für viel Kinder "Neuland"!

Img_7080

Zunächst wurden "lustige Brotgesichte"  (Foto) zubereitet, dann knackiger Gemüsespaß zum Dippen. In der nächsten Woche wurden dann kunterbunte Nudelsalate und ein fruchtiger Schlemmerquark ausprobiert. Heiße Kartoffelgerichte wie Kartoffelbrei und Ofenkartoffeln mit Salat bildeten den Abschluss. Aber dann kam der "Tischknigge" und wir deckten Tische und falteten Servietten wie in einem Restaurant.

Für jeden neuen "Kochtag" mussten die Kinder in Kleingruppen alle benötigten Zutaten und Arbietsgeräte verteilen und zum nächsten "Kochtag" mitbringen, wobei die Unterstützung der Eltern eine große Hilfe war. Morgens eilten teilweise Mütter mit einem Topf gekochter Nudeln über den Schulhof, da ihr Kind krank war, die Gruppe aber dringend Nudeln für die Nudelsalate benötigten. An dieser Stelle einen herzlichen Dank allen Eltern für die Unterstützung!

Img_7105

Zum Abschluss mussten dann alle SchülerInnen eine schriftliche Prüfung bestehen, bei der viele Themen der Küchenhygiene und der Verarbietung von Lebensmitteln wichtig war. Am folgenden Tag gabe es dann eine praktische Prüfung!

Die Klasse erstellte ein kaltes Büfett mit Obstsalat, Nudelsalat, "Brotgesichtern" und Knabbergemüse mit Schnittlauchquark. Dazu hatten sie vorher die Parallelklasse 3b und auch Eltern eingeladen.

Img_7106

Der Höhepunkt bestand dann aber erst einmal in der Verleihung der "Ernährungsführerscheine" mit der Übergabe von "silbernen" Kochlöffeln und "Chefkochmützen" für die Kinder mit den besten Ergebnissen beim Test. Alle SchülerInnen der Klasse 3a haben den "Führerschein" bestanden und blicken auf drei wirklich aufregende, aber vor allem leckere Wochen zurück!

Selbstgemacht schmeckt gut, wirklich selbst gemacht noch viel besser!

Probiert Schulprogrammh auch einfach ´mal ein paar Rezepte aus!

Guten Appetit!!!

 

 

Rezept für den kunterbunten Nudelsalat

Arbeitsgeräte:

Zutaten für 4 Portionen:

So wird es gemacht:

  1. Gib die gekochten Nudeln in die Salatschüssel. Putze die Tomaten und wasche sie. Lege fünf Tomaten zur Seite. Halbiere die anderen Tomaten. Gib sie zu den Nudeln.
  2. Schneide Käse oder geschälte Gurken in kleine Stücke. Gib sie zu den Nudeln.
  3. Wasche, schäle und putze die Möhren. Raspele sie mit der Reibe. Gib sie zu den NUdeln.
  4. Gib 5 EL Öl, 2 EL Essig, 1 TL Senf, 3 Prisen Salz und 1 Prise Pfeffer in das Schraubglas. Schließe den Deckel und schüttele die Soße kräftig.
  5. Vermische die Nudelsn und Soße mit dem Salatbesteck. Wasche den Schnittlauch und schüttele ihn vorsichtig trocken. Schneide ihn mit der Küchenschere in Röllchen. Verziere den Salat mit Kirschtomaten und Schnittlauch! Fertig!

Guten Appetit!

 

zurück zum Seitenanfang

Klasse 4b

 

Klasse 3bDie Klasse4b im Schulj. 2007/2008

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Artikel Nr.5

Am 12.Mai 2009 haben die Klassen 4a und 4b einen Ausflug nach Bochum ins Bergbaumuseum und nach Oberhausen ins "Sealife" unternommen. Nach einer Busfahrt über mehrere Autobahnen mit kleineren Staus (Motto: "viel Verkehr im Ruhrgebiet") erreichten wir gegen 10.00 Uhr Bochum. Klassenausflug Bochum 039Zuerst sahen wir den hohen Förderturm des Museums. Während sich einige schon auf den späteren Aufstieg freuten, wehrten andere gleich ab: "Das ist viel zu hoch! Da geh ich bestimmt nicht mit drauf!"

 

Zunächst aber  lernten wir das Innere des Museums kennen. Interessant fanden viele die Abteilung mit verschieden Gesteinsarten und Mineralien.

                                                            Klassenausflug Bochum 031    Klassenausflug Bochum 028

Hier links ist zum Beispiel "Spateisenstein" (Sederit)

aus dem Siegerland zu bewundern. Rechts ein Schaukasten mit verschieden Erzen.

                  Klassenausflug Bochum 034         

 

 

Klassenausflug Bochum 040

 

 

 

 

Spannend und unterhaltsam war die Führung durch das Schaubergwerk. Klassenausflug Bochum 041

Mit einem Fahrstuhl fuhren wir 16 Meter in dieTiefe.

Klassenausflug Bochum 043Bei der Wanderung durch die Stollen lernten wir viel über den Steinkohlebergbau vergangener und heutiger Zeit. "Streckenvortriebsmaschine" musste jeder aussprechen können. Klassenausflug Bochum 050

 

Einige durften einen schweren Bohrhammer zum Kohleabbau über dem Kopf halten und dann entscheiden: Lieber zur Schule gehen und Vokabeln lernen oder 8 Stunden unter Tage in Gluthitze mit dem Bohrhammer über dem Kopf arbeiten?! Alle! entschieden sich für Schule!

 Klassenausflug Bochum 047

 

 

Kohleabbau ist kein Zuckerschlecken.

 

 

 

 

Nach der Führung unter Tage fuhr uns der Fahrstuhl auf den Förderturm. Man hatte einen tollen Ausblick über das Ruhrgebiet, Klassenausflug Bochum 061aber in schwindelnder Höhe wurde einigen tatsächlich ziemlich schwindelig.   Klassenausflug Bochum 062/p>

 

 

 

Klassenausflug Bochum 086Anschließend fuhren wir mit dem Bus ins "neue Ruhrgebiet" nach Oberhausen. Vorbei an  dem Gasometer, der Oberhausen-Arena und dem Centro Oberhausen gingen wir zum Sealife.

 

 

 

Klassenausflug Bochum 074Hier gab es viele Meeres- und Süßwasserbewohner in ungewöhnlichen Aquarien und Perspektiven zu bewundern.Klassenausflug Bochum 075

 

Klassenausflug Bochum 080

 

 

 

 

 

Klassenausflug Bochum 064

     

Klassenausflug Bochum 078

 

Der Ausflug war lehrreich,toll und hat allen viel Spaß gemacht.

 

 

 

Artikel Nr.4

Ebenso wie die Klasse 4a (siehe Frau Quisbrock) hat sich auch die Klasse 4b mit dem Thema "Strom" beschäftigt.

Um  die Geheimnisse der Elektrizität zu lüften, haben wir viele Fragen gestellt, Experimente durchgeführt und Antworten gefunden.

Wie baue ich einen Stromkreis auf? Warum leuchtet eine Lampe? Weshalb leuchtet die Glühbirne? Wie funktioniert ein Schalter in einem Stromkreis? Was bedeutet Reihen- und Parallelschaltung? Welches Material leitet Strom, welches nicht? Für welche Geräte zu Hause brauchen wir Strom? Wie stelle ich den Stromverbrauch fest? Wie kommt der Strom in die Steckdose? Wie wird Strom erzeugt? Wie kann man Strom sparen?

Zuallererst aber haben wir die Gefahren und den sicheren Umgang mit Strom gelernt!!!

Elektizität Hier kann man Arbeitsblätter finden und sehr viele Anregungen zu dem Thema.

Anschließemd haben die Kinder je nach Interesse Elektroquiz, Morseapparat. heißen Draht und oder Puppenhausbeleuchtung gebastelt.

Auch die 1b wurde wieder eingeladen und die Kleinen durften spielen und experimentieren. Sie waren sehr beeindruckt, was die Großen hergestellt haben und wollten gleich selbst ans Werk gehen.

 ein heißer Draht ein Morseapparat021609095523021609095543ElekroquizMorseapparat021609095819

 Artikel Nr. 3

Im Januar hat die Klasse 4b einige "zauberhafte" Stunden verbracht. Sie haben Zauberergeschichten geschrieben und versucht, sie als Schattentheater lebendig werden zu lassen. Nach einigen Probeversuchen haben sie ihre Patenklasse die 1b eingeladen und den Kleinen einige lustige Stücke vorgeführt.

 Schattentheater1

Artikel Nr.2                 26.10.2008

Am Dienstag, den 21.10.2008 stellten sich die Kinder der 4a und 4b den Herausforderungen der Radfahrprüfung und des Geschicklichkeitsturniers des ADAC und der Volksbank.

Erste Anweisungen

 Nachdem die ersten Anweisungen erfolgt waren ging es auf die Strecke.

P1010013

Geduldiges Warten auf den Startschuss.

Hanke fährt

Die Polizei, dein Freund und Helfer unternimmt die erste Testfahrt. 

P1010003

Die erste Aufgabe auf der schmalen Spur zu bleiben ist nicht so einfach. 

P1010004

Die Kette will wieder zurück. Hier ist Körperbeherrschung gefragt. 

P1010005

Die Klötze stehen einfach zu eng! 

P1010006

Slalom fahren ist dagegen schon etwas leichter.

P1010008

Der Bremstest funktioniert. das Fahrrad steht ordnungsgemäß in der "Garage". 

Trotz schlechtem Wetter hat das Turnier viel Spaß gemacht!   

P1010014Zur Belohnung für das Mitmachen

gab es eine schicke Mütze!

 

 Artikel Nr.1      20.10.2008 

     

Vom 11.09.2008 -17.09.2008 fuhren die Klassen 4a und 4b auf die schöne Insel Spiekeroog,

Begleitet wurden sie von den Lehrerinnen Frau Quisbrock, Frau Kläs und Frau Lüttgen.

Klassenfahrt Spiekeroog 08 080

Aus den Tagebüchern derKinder:

  Tag 1 auf Spiekeroog

  Wir sind um 4:30Uhr aufgestanden. Gegen 5:00 Uhr sind

  unsere Mütter mit uns zur Schule gefahren. Unsere

  Koffer waren sehr schwer, aber wir haben sie in den

  Bus bekommen!!! Im Bus haben wir die ganze Zeit MP3-

  Player gehört. Nach 4Stunden Fahrt waren wir endlich

  am Hafen. Unser Schiff hieß Spiekeroog1.Klassenfahrt Spiekeroog 08 007

  45 Minuten sind wir mit der Spiekeroog1 gefahren.

  Weil es auf Spiekeroog keine Autos gibt mussten

  wir zu Fuß gehen. Das Heim hieß Walter-Requartheim,

  und es lag direkt am Meer. Vor unserem Zimmer

  waren die Dünen. Das Dünenglöckchen war das einzige

  Zimmer was Ausblick auf die Dünen hatte.

  Natürlich waren wir nach dem Einräumen  schon gleich am Strand .Der Strand war zwar schön, aber das Wasser war voll matschig!!!

Klassenfahrt Spiekeroog 08 047/span>

 Leider mussten wir jeden Tag aufräumen, aber dafür gab es Sticker und am letzten Tag durften wir  uns ein Eis aussuchen!!!

 

 

 

 

    Von: Celine, Melina

                                                                                   

 

                Erster   Tag   in   Spiekeroog      

 

        Heute   Morgen   sind  wir um  4: 30  Uhr  aufgestanden , weil

     wir   um  5:15 Uhr  an   der  Schule  sein  mussten.                                 

     Als  es  so  weit  war,  haben  wir  uns von  unseren  Eltern  verabschiedet. Dann  sind wir in den Bus gestiegen, bald  darauf  sind  wir  los  gefahren.

4 Stunden brauchten wir bis zum Hafen. Als  wir  am  Hafen  waren,  sind  wir  mit  dem  Schiff  Spiekeroog 1  gefahren. Auf Spiekeroog mussten wir eine halbe Stunde bis zum Heim laufen. Dort haben  sich  die  Besitzer  von  dem  Heim   vorgestellt.

Klassenfahrt Spiekeroog 08 011

Wir   bekamen  unsere  Zimmer  zugeteilt. Dort mussten wir unsere Betten selbst beziehen, danach  haben  wir  unsere  Koffer  ausgepackt. Anschließend ging es zum  Strand. Wir durften mit den Füßen  ins  Watt,  weil  gerade  Ebbe  war. Klassenfahrt Spiekeroog 08 016/p>

Isabelle   hat  sich an  einer Muschel  geschnitten. Kristin  ist  in den  Schlick  gelaufen, der  stand ihr  bis zum  Bauch. Das war  ganz  schön  heftig. Danach sind   wir  noch am Strand geblieben und haben   ganz viele Muscheln gesammelt. Nachher sind wir  auf  die  Idee  gekommen,  den  Dünenweg  runter  zu   laufen, das  hat  richtig   Spaß  gemacht. Mittags sind wir zurück zum Heim gelaufen. Nach dem Essen war Mittagsruhe.

Das Zimmer wo  Isabelle drin war,  hat in der Zeit aufgeräumt. Das  Zimmer, in dem   Kristin  wohnte,  hat  inzwischen gequatscht und  gelesen.  Nach der Mittagsruhe gab es Kuchen.

 Kristin und Isabelle

 



  2. Tag auf Spiekeroog

   Nach dem Frühstück sind wir in die  Stadt gegangen. Dort hat sich Klemens einen Stimmungsring für Jasmin gekauft. Yanic

  hat sich ein Armband gekauft für Kim.Ich habe mir eine Leuchtkugel gekauft.

Am Nachmittag haben wir eine Wattwanderung gemacht.

Manche Kinder haben einen Wattwurm gefunden.

Klassenfahrt Spiekeroog 08 028

  Chriss, die Wattführerin hat uns an eine Stelle gebracht, wo man tief eingesunken ist!!!!

  Als wir zurück waren, haben wir noch gespielt und dann gab es Abendessen.

 Die Lehrer haben später noch etwas vorgelesen.

Vor dem Schlafen haben wir in den Zimmern  wir noch ein bisschen Quatsch gemacht!!!!!!!!!

  

                        ENDE

 

                               !!!!!Von Marcel!!!!!!

 

  3. Tag auf Spiekeroog

 

  Gestern Nacht haben Vivian & ich bei Kim und Kristin im Zimmer geschlafen. Heute waren wir wieder im Dorf. Da habe ich was für Mama & Linda gekauft. Für Linda habe ich eine Handysocke und für Mama eine Karte gekauft. Dann gab es Mittaggegessen.

Am Nachmittag waren wir am Strand. Frau Kläs hat eine Qualle gefunden.

Klassenfahrt Spiekeroog 08 042Fynn & Steffen haben Krebse gefunden.

Klassenfahrt Spiekeroog 08 045

Klassenfahrt Spiekeroog 08 027

 

Nach dem Strand haben wir Abendbrot gegessen.

von NELE   

 

Der 4. Tag

Heute sind wir mit dem Krabbenkutter gefahren .

Klassenfahrt Spiekeroog 08 063

Wir  haben  Dorsche und Kabeljau gefangen. Seehunde haben wir auch gesehen. Dann sind wir zurück  gefahren. Nach dem Mittagessen sind  wir an den Strand gegangen. Yanic und Steffen haben ein Netz ausgegraben. Yanic hat das Netz  ganz alleine zurück gezogen und Steffen hat den Rest getragen. An der Waschstation hat die ganze Crew außer Klemens das Netz sauber gemacht. Yanic hat sich eine Auster in den Finger gerammt.

Danach sind alle zum Essen gegangen.

ENDE                

von STEFFEN; YANIC   

 

 

 

Tag 5 auf Spiekeroog

 

Wir gingen zum Frühstück, da gab es wieder Brötchen. Danach sind wir in die Stadt gegangen. Da hat Jasmin etwas für ihre Schwester und ich zwei Ketten für meine Eltern gekauft. Nach der Stadt liefen wir zum Strand. Dort haben wir eine Strandwanderung gemacht. Klassenfahrt Spiekeroog 08 046

Erika und ich haben am Strand ganz viele Schwertmuscheln gefunden. In der Mittagspause haben wir wieder gequatscht. Am Abend war die Disco. Bei der Disco haben wir Stopptanzen mit Küssen gespielt. Nadine hat Hannes zwei mal auf die Wange geküsst. Um 10 Uhr hat Frau Kläs uns die Geschichte vor gelesen. Dann gingen wir schlafen,die Lehrerinnen haben uns noch gute Nacht gesagt.

  Von Erika und Jasmin

 

6.Tag

 

Wir haben eine Inselralley gemacht. Da mussten wir durch das Dorf gehen und Leute nach Antworten fragen. Als es 16.30Uhr war, haben wir uns an der Bunten Kuh getroffen und alle, die ihr Zimmer gut aufgeräumt hatten bekamen ein Eis. Nach dem Abendessen wurden tischweise Dienste verteilt, die wir machen mussten. Wenn die Dienste noch nicht fertig waren, dann hätte der Bunte Abend nicht stattgefunden. Auf dem Bunten Abend haben wir die Ralleygewinner bekannt gegeben und die Tanz-AG hat was vorgeführt.

Yanic 

 

 

2b 2006 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Klasse 4b vor 2 Jahren im Schulj. 2006/2007

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Impressum | Datenschutz | Bitte hier einloggen: Log In

Zuletzt aktualisiert von westerenger am 20.07.2010, 08:25:38.